Bauen mit starkem Partner

Vertrauen Sie unserer Kompetenz und Erfahrung.

Bauen fürs Leben

Blättern Sie einfach mal im Ernst-Weber-Katalog.

Weiter lesen…

Bauen mit Garantie

Bei Ernst-Weber-Häusern eine Selbstverständlichkeit.

Weitere Infos ...

Bauen mit Sicherheit

Wir kennen unsere Verantwortung.

Weitere Infos ...

Bauen bewegt uns

Rund um die Uhr

Weitere Infos ...

Datenschutzinformationen

Ernst Weber GmbH & Co. KG,
Schmalheck 9, 35625 Hüttenberg

Datenschutzhinweise
(Informationen gemäß Art. 13 und Art. 14 DSGVO)

Wir verarbeiten personenbezogene Daten. Alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden auf die Verschwiegenheitspflicht hingewiesen und im Datenschutz geschult. Wir möchten Ihnen gemäß Art. 13 DSGVO nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zukommen lassen.

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechtes:
Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist die
Ernst Weber GmbH & Co. KG, Schmalheck 9, 35625 Hüttenberg
vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Klaus Weber.
Telefon: (+49) 6441-9785-0,
E-Mail: info(at)weber-rechtenbach.de

Wie erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten?
Wir haben einen Datenschutzbeauftragten in unserem Unternehmen benannt.
Sie erreichen diesen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:
Postadresse: RPA Datenschutz & Compliance GmbH, Hauser Gasse 19 b, 35578 Wetzlar mit den Zusatz  „Datenschutzbeauftragter“
per E-Mail: datenschutz(at)weber-rechtenbach.de

Welche Daten verarbeiten wir?
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten. Hierbei handelt es sich um alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Einzelperson beziehen (Art. 4 Nr. 1 DSGVO).

Was ist der Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung?
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), sofern diese für eine Vertragsbegründung, -durchführung, -erfüllung sowie zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit zur Anbahnung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses oder im Rahmen der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen die Angabe personenbezogener Daten erforderlich ist, ist eine Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 b DSGVO rechtmäßig. Sofern erforderlich und gesetzlich zulässig, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentlichen Vertragszwecke hinaus zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen gemäß Art. 6 Abs. 1 c DSGVO. Darüber hinaus erfolgt eine Verarbeitung ggf. zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten gemäß Art. 6 Abs. 1 f DSGVO. Gegebenenfalls werden wir Sie unter Angabe des berechtigten Interesses gesondert informieren, soweit dies gesetzlich vorgegeben ist. Erteilen Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Weitergabe an Dritte, Auswertung für Marketingzwecke oder werbliche Ansprache), ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 a DSGVO gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft, widerrufen werden.

Wie lange werden die Daten gespeichert?
Die erhobenen Daten werden gespeichert, solange sie benötigt werden, d.h. sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung erforderlich sind. Darüber hinaus speichern wir personenbezogene Daten aufgrund von Steuer-und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (z.B. aus HGB, StGB oder AO), nach denen wir zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind. Eine darüberhinausgehende Speicherung erfolgt, sofern Sie hierzu eingewilligt haben oder hierzu ein weiteres berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 f DSGVO besteht. Kommen mehrere Aufbewahrungsfristen in Betracht, ist jeweils längste Frist maßgeblich.

Wer ist Empfänger von Daten? Wem werden Ihre Daten mitgeteilt?
Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe von Daten an Auftragsverarbeiter sowie Lieferanten. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Die Weitergabe kann auch aufgrund einer von Ihnen ausdrücklich erklärten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 a, i.V.m. Art. 7 DSGVO) erfolgen. Wir nehmen technische Unterstützungsleistungen, sowie IT-Dienstleistungen-/Wartung, Hosting-Dienstleistungen, sowie Dienstleistungen zur Entsorgung und Vernichtung von Akten und Datenträgern in Anspruch. Hierbei kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine Weitergabe an diese Dienstleister erfolgt. Daher schließen wir mit dem Dienstleister, dessen Leistung als Auftragsverarbeitung zu qualifizieren ist, einen Vertrag über Auftragsverarbeitung i.S.d. Art. 28 DSGVO, um die Einhaltung des Datenschutzes zu gewährleisten.

Wo werden die Daten verarbeitet?
Die personenbezogenen Daten werden in unseren internen Systemen, in der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

Wie werden die Daten gesichert?
Wir sind zu regelmäßiger Datensicherung im erforderlichen Umfang verpflichtet. Wir haben zudem die technischen und organisatorischen Anforderungen gemäß Art. 32 DSGVO zu erfüllen, insbesondere haben wir die unserem Zugriff unterliegenden Systeme gegen unbefugte Kenntnisnahme, Speicherung, Veränderung sowie sonstige nicht autorisierte Zugriffe oder Angriffe, gleich welcher Art, durch Mitarbeiter oder sonstige Dritte zu schützen. Hierzu ergreifen wir die nach dem neuesten Stand bewährter Technik geeigneten Maßnahmen in erforderlichem Umfang, insbesondere zum Schutz gegen Viren und sonstige schadhafte Programme oder Programmroutinen, außerdem sonstige Maßnahmen zum Schutz unserer Einrichtung, insbesondere zum Schutz gegen Einbruch.

Welches sind Ihre Rechte als Betroffener?
Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Beschwerden zum Datenschutz bei uns haben, können Sie sich gerne jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten (datenschutz(at)weber-rechtenbach.de)
wenden. Allen Betroffenen stehen folgende Rechte zu: Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO). Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann gegebenenfalls Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben. Sie haben das Recht auf Berichtigung, Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dieses gesetzlich zusteht (Art. 16, 17, 18 DSGVO). Sie haben das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, soweit Ihnen dieses gesetzlich zusteht (Art. 21 DSGVO).Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit, sofern Ihnen dieses gesetzlich zusteht (Art. 20 DSGVO). Wenn die personenbezogenen Daten erhoben wurden, weil Sie eine Einwilligungserklärung hierzu gegeben haben, haben Sie das Recht diese Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Sie haben ein Beschwerderecht. Dieses gibt Ihnen die Möglichkeit, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Landesdatenschutzbeauftragte) zu beschweren, wenn Sie der Auffassung sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht korrekt verarbeiten (Art. 77 DSGVO). Zuständige Aufsichtsbehörde ist in der Regel die Aufsichtsbehörde Ihres regelmäßigen Wohnsitzes. Die für die Ernst Weber GmbH & Co. KG zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden
Telefon: 0611-1408 0
Telefax: 0611-1408 611

Falls Sie von einem Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde Gebrauch machen möchten, laden wir Sie ein, mit uns zuvor in Kontakt zu treten und noch einmal auf uns zuzugehen (z.B. unter E-Mail: info(at)weber-rechtenbach.de).